Wasserpfeifen Anleitung

Anleitung zum Rauchen einer Wasserpfeife / Shisha

Eine Shisha oder Wasserpfeife erfreut sich auch in Europa immer größerer Beliebheit. Zum einem ist das gemütliche Sitzen in entspannten Runden wesentlich angenehmer als der hektische Zug an einer Zigarette, zum anderen wirken die vielen unterschiedlich aromatisierten Shisha Tabak Sorten auf viele Raucher enorm anziehend. Allerdings stellt der korrekte Aufbau und die richtige Nutzung einer Shisha viele Einsteiger vor Probleme.

Hier wird die sachgemäße Bereitung und Benutzung der Shisha dargestellt und Informationen und Anleitungen zum Aufbau der Shisha selbst, dem Füllen des Tabakkopfes und der Rauchtechnik angeboten.

Wer neben den grundlegenden Infos zum Aufbau und Nutzung der orientalischen Wasserpfeife, noch Anregungen zur stilvollen Gestaltung des dazugehörigen Ambientes benötigt, dem sei die Lektüre des Artikel "Chill Out Räume mit Shishas" empfohlen.

Equipment und Aufbau einer Shisha


So sieht meistens die Wasserpfeife aus wenn sie ausgepackt wird.



Als erstes sucht man die Rauchsäule die oftmals in 2 Teile - Tauchrohr und verzierte Säule aufgetrennt ist, schraubt diese zusammen, füllt das Glasgefäß mit Wasser (5-10cm Platz unterhalt der Dichtung sollte bleiben.
und steckt anschließend die Rauchsäule in das mit Wasser gefüllte Shishaglas.



Dann wird der Wasserpfeifenteller und die Tabakkopf Dichtung aufgesetzt auf die Rauchsäule.



Ganz zum Schluß wird der Tabakkopf aufgesetzt. Nicht zu fest drücken sonst kann dieser Kopf schnell kaputt gehen.



Oftmals sind noch andere Teile aus Bereich Zubehör enthalten. Reinigungsbürsten oder ein Windschutz. Diese Teile sind aber nicht zwingend notwendig für den
Betrieb einer orientalischen Wasserpfeife oder Shisha.





Abschließend muß nur noch darauf geachtet werden, daß auch der Schlauch gut in der Dichtung sitzt, so daß die volle Zugleistung
entstehen kann. Damit wäre der Auffbau einer Shisha auch schon abgeschlossen. Manchmal besitzt eine Shisha auch mehrere Schlauchöffnungen.
Überflüssige sollten mit Hilfe von Papier und Klebeband abgedichtet werden.

Shisha mit Tabak befüllen



Das wichtigste um die Shisha rauchen zu können ist der Shisha Tabak, diesen bekommt man in vielen Spezialgeschäften - bekannte Markten sind z.B.

Oft legt man nun Alufolie auf die Shisha, um zu vermeiden, dass der Tabak zu heiß wird und verbrennt, anstatt nur zu verdampfen. Anstatt Alufolie kann man für die Shisha aber auch ein Shisha Kohlesieb verwenden, das den gleichen Zweck hat und seine Dienste länger als nur einmal tut.

Raucht man mit Alufolie Shisha, ist der Vorteil, dass man selbst Löcher in die Alufolie stechen kann und damit auch bestimmen, wie heiß der Tabak werden soll und wie viel Luft durchkommt. Zudem sind bei Sieben die Löcher oftmals so groß geraten, dass Asche der Kohle auf den Tabak durchfällt.

Der Tabak wird jedenfalls gleichmäßig im Tonkopf verteilt, nicht zu fest und nicht zu locker. Anschließend wird die Folie aufgebracht oder das Kohlesieb einfach darüber gelegt. Viele Siebe verfügen über Zacken mit denen das Sieb sicher am Tabakkopf befestigt werden kann.

Anzünden einer Shisha



Nun kommen wir zum Finale - dem Anzünden der Shisha Kohle. Hierfür benötigt man
Wasserpfeifenkohle, die man am einfachsten mit Hilfe der Kohlenzange entzündet. Man sollte auf alle Fälle darauf achten, daß die Kohle von allen Seiten gleichmäßig zündet, da eine nur teilweise entzündete Kohle auch den Tabak nur teilweise erreicht. Die Kohle wird dann auf den Sieb gelegt. Hier passiert auch einer der häufigsten Fehler, indem die Kohle UNTER dem Tabak plaziert wird. Wer unbedingt Kohle rauchen will, soll so verfahren, allerdings sollte man sich vor Augen halten, daß man durchs Ziehen am Schlauch, die Glut quasi in den Tabak hineinzieht. So soll es sein, und nicht umgekehrt.

Folgender Aufbau ist richtige: glühende Shisha Kohhle -> Sieb -> Shisha Tabak -> Shisha Kopf.

Die Shisha rauchen.

Eine Anleitung zum Rauchen selbst kann man eigentlich gar nicht geben. Hier steht der persönliche Stil (Tempo) und
etwas Erfahrung im Vordergrund. Man sollte tunlichst darauf verzichten die ersten 1-3 Züge zu tief einzuatmen, da der Tabak
noch nicht glüht, die Kohle aber schon. Der Geschmack ist gelinde gesagt einfach widerlich.


Eine Shisha wird auch nicht im Akkord geraucht, sondern mit Stil und Ruhe. Ein türkischer Freund meinte mal:
"Ein Zug pro Kaffee, daß genügt". Während des Rauchens, sollten bereits verglühte Teile der Kohle mit Hilfe der Zange
immer wieder mal abgeklopft werden und (seltener) der Tabak etwas durchmischt werden (dafür verzichtet man aber besser darauf
den Sieb am Kopf festzuklemmen) um den Zug und den Geschmack zu verbessern.